Kopfzeile
Trainini
Z-Freunde-International

Meine Testanlage

Nach dem ich 2006 umgezogen bin, und kein eigenes Zimmer mehr für meine Eisenbahn hatte, habe ich bei meinem Bruder und seiner Familie eine kleine Testanlage aufgebaut. Hier habe ich meine ersten Erfahrungen mit dem Bemalen und Einschottern der Gleise gesammelt. Für mich war es eher eine kleine Anlage, sieht man wenn man sich durch die anderen Anlagen liest. Hauptsächlich hatte ich die Gleise aber verlegt, damit meine Nichte und mein Neffe ein paar Runden drehen können wenn ich mal zu Besuch bin. Diese Anlage habe ich 2009 abgebaut.

Eine Ansicht, entlang der Bahnhofsgleise. Rechts zwei Abstellgleise, in der Mitte jeweils die Hauptgleise mit einem Ausweichgleis. Diese Anlage war für kurze Züge gedacht. Und das, obzwar ich eher für lange Züge bin. Gerade Güterzüge können nicht lang genug sein. Bahnhof
Die Abstellgleise waren dazu gedacht, ein paar wenige Güterwagen abzustellen. Eine Verladung war zwar angedacht, aber nicht umgesetzt. Man kann ganz gut erkennen, dass die Abstellgleise schon angemalt sind. Insgesamt habe ich 1,5 Tage benötigt um die Gleise zu bemalen. Abstellgleise
Eine Ansicht von oben. Die Abstellgleise waren einen Tag zuvor eingeschottert worden und sind dementsprechend schon trocken. Die Hauptgleise mit den beiden Ausweichgleisen waren frisch eingeschottert, darum ist der Schotter auch noch dunkler. Diese Anlage war rein Analog mit zwei Unterschiedlichen Spannungen, 24 V für die Signale und 10 V für die Weichen. Bahnhofe Draufsicht
Die Einfahrt in den Bahnhof. Die Weichenzungen habe ich nicht bemalt. Auch sind die Gleise noch nicht fertig bemalt. Einfahrt Bahnhof
Es kommt drauf an mit welchen Waggons man durch die Weichen fahren möchte, denn nicht alle fahren Problemlos durch die Weichen, besonders die Weiche des Innenkreises machte Probleme. In aktuellen Projekten verwende ich keine Bogenweichen mehr. Gleiswechsel Bogenweichen
Der Gleiswechsel linkerhand vom Bahnhof. Den Bereich der Weichenzungen habe ich auch vom Schotter frei gelassen. In Zukünftigen Projekten werde ich den Bereich aber mit einschottern. Gleiswechsel
Ein Überblick wie die Gleise angeordnet waren. Durch den diagonalen Bahnhof waren die Gleise etwas länger. Aber leider immer noch zu kurz. Totale
Die beiden Gleissperrsignale zeigen weiss (SH1), das linke Signal grün (HP1) und das rechte Signal rot (HP0). Die Signale und die Signalbausteine sind von Herrn Neusens, Signalshop. Für die Ausfahrtsignale werden vier Taster benötigt (oder Reedkontakte, Schaltgleise oder wie immer man schalten mag), sofern man alle Signalbilder darstellen möchte. Bei den Gleissperrsignalen reichen zwei Taster aus. Signalbild 1
Lediglich das rechte Signal zeigt ein verändertes Signalbild, gelb grün (HP2) Signalbild 2
Beide Hauptsignale zeigen rot (HP0) Signalbild 3
Und auch die Gleissperrsignale zeigen jetzt rot (SH0) Signalbild 4
Zwei Dieselzüge im Bahnhof. Wie man deutlich erkennen kann, die Gleise sind nicht wirklich lang. Bahnhof